Gesucht: ProbandInnen für eine weitere Eye-Tracking-Studie in Hamburg

Das DLR-Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin sucht ProbandInnen für eine Studie zur Einbindung von Eye-Tracking im Fluglotsenkontext. Die Studie ist Teil eines Forschungsprojekts am DLR, in dem die Anforderungen an die zunehmende Automatisierung in der Luftfahrt betrachtet werden. In der Studie werden Sie einzeln im Rahmen einer vereinfachten Simulation Luftverkehr überwachen.

Welche Daten sammeln wir von Ihnen?
Im Rahmen der Studie werden Ihre Fragebogen-, Leistungs- und Blickdaten aufgezeichnet. Die Daten sind zunächst bis zum Ende der Datenaufbereitung (spätestens 12/21) über eine Kodierliste pseudoanonymisiert, danach wird die Kodierliste gelöscht und die gesammelten Daten sind anonymisiert.

Ist Ihre Teilnahme während der Corona-Pandemie sicher?
Die Studie wird unter strengen Hygienemaßnahmen durchgeführt. Das Hygienekonzept basiert auf den Regeln und Bestimmungen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 und wurde durch die DLR-interne Arbeitssicherheit freigegeben. Während der Studie hat jede/r ProbandIn einen eigenen Testraum.

Ort: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Hamburg
Gesuchte ProbandInnen: Studierende (m/w/d) zwischen 18-32 Jahren mit Deutsch auf Muttersprachniveau
Zeitaufwand: 2h
Zeitraum: Februar 2021 bis Mai 2021
Aufwandsentschädigung: 20 €
Anmeldung: Senden Sie bitte eine E-Mail an Carolina Barzantny.

Kontakt:
Carolina Barzantny
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin, Luft- und Raumfahrtpsychologie
Sportallee 54a, 22335 Hamburg
Tel.: +49 40 51309667